Kunst und Kultur

Kunst und Kultur

Berlin ist interessant aus jeder Perspektive. Kunst und Kultur sind Themen, die dieses Stadtviertel auf eindrucksvolle Weise prägen. Nicht zuletzt die große Vielfalt an kulturellen Angeboten zieht immer wieder Menschen aus aller Welt in die Mitte Berlins.

Die Museen
An allererster Stelle fällt in Berlin Mitte die hohe Dichte der Museen und Galerien auf. Eine ganze Insel ist diesem Thema gewidmet. Die Museumsinsel beherbergt Kulturstätten von Weltruhm, die auf dem gesamten Erdball nicht ihresgleichen haben.
Am Anfang sei hier das Pergamonmuseum genannt, das einmalige Kulturschätze und archäologische Kostbarkeiten birgt. Neben dem Pergamonaltar, den der berühmte Archäologe Heinrich Schliemann für die Nachwelt erhalten hat, seien hier auch die Prozessionsstraße und das Ischtar Tor aus dem sagenumwobenen Babylon erwähnt.

Bodemuseum

Das Bodemuseum auf der Museumsinsel

Doch nicht nur das Pergamonmuseum ist unter der Adresse Am Kupfergraben auf der Museumsinsel zu finden. Das Bodemuseun zeigt eine bemerkenswerte Sammlung gegenständlicher Zeugen der Geschichte in Form verschiedener Sammlungen, die von einem Münzkabinett bis zu einer Skulpturensammlung reichen.

Die Alte Nationalgalerie, ebenfalls auf der Museumsinsel gelegen, enthält eine Sammlung von Gemälden der bedeutendsten Maler des europäischen Kulturerbes, wie zum Beispiel, Cézanne, Renoir, Menzel, Monet und Caspar David Friedrich. Kunstschätze von einmaligem Wert zeigt auch das Neue Museum mit Stücken aus der Vor- und Frühgeschichte.

Naturliebhabern sei das Museum für Naturkunde in der Invalidenstraße empfohlen. Neben dem berühmten Original-Dino-Skelett findet sich hier viel Wissenswertes und wissenschaftlich Wertvolles über die Geschichte unseres Universums.

Darstellende Kunst
Auch die Liebhaber von Theater, Schauspiel und Oper können in Berlin Mitte unter zahlreichen Angeboten von Weltklasse wählen. Die Staatsoper, das Deutsche Theater, die Volksbühne, das Maxim Gorki Theater und das Berliner Ensemble haben ihren Sitz ebenfalls in diesem Stadtteil. Wer es ein bisschen leichter mag, dem sei der berühmte Friedrichstadtpalast mit seinem Revuetheater empfohlen. Auch die Distel, das bekannte Kabarett, in dem noch nie ein Blatt vor den Mund genommen wurde, befindet sich in der Friedrichstraße in Berlin Mitte. Hier seien nur die großen und allseits bekannten Bühnen erwähnt. Daneben existieren noch jede Menge kleinerer Häuser und unzählige Kleinkunstbühnen, denn Berlin ist eine Stadt der Kreativem jeglicher Couleur.

Kino und Literatur

Hackesche Höfe Front

Die Hackeschen Höfe am Hackeschen Markt

Langeweile kommt in Berlin Mitte bestimmt nicht auf, denn auch an Clubs und Kinos gibt es reichlich Auswahl. Die große Kette CineStar ist ebenso präsent wie kleinere und unabhängige Lichtspielhäuser. Genannt seien hier das Kino in den Hackeschen Höfen und das Babylon Berlin.

Berlin ist wohl die Mutter der Literatenszene und wer es anspruchsvoll mag, wird hier nicht enttäuscht. Kulturvoll geht es zu in den Clubs der Literaten. Das Literaturforum im Brecht-Haus lädt ein zu Lesungen und Gesprächen.

Kunst und Kultur sind Hauptthemen im Berliner Leben und selbst Kenner und erfahrene Globetrotter müssen zugeben, dass es eine derartig reiche und vielfältige Kunst- und Kulturszene wie in Berlin kaum an einem anderen Ort der Welt gibt.