Sehenswertes in Berlin-Mitte

Sehenswertes in Berlin-Mitte

Berlin ist eine Sehenswürdigkeit an sich und in Berlin Mitte verdichtet sich das Ganze zu einer Fülle von Orten und Plätzen, die man einfach gesehen haben muss, wenn man die Metropole an der Spree besucht.

In Berlin befindet sich der Dreh- und Angelpunkt der deutschen Demokratie. Der Bundestag im ehemaligen Reichstagsgebäude ist nicht nur architektonisch ein einmaliges Erlebnis. Will man das Gebäude auch von innen besichtigen, so ist eine vorherige Anmeldung nötig, die gegebenenfalls auch online erfolgen kann.

Checkpoint Charlie

Der ehemalige Grenzübergang „Checkpoint Charlie“ in der Friedrichstrasse.

Ganz in der Nähe befindet sich das Brandenburger Tor, eine Touristenattraktion wie keine zweite. Es ist kaum zu glauben, dass es noch vor 30 Jahren nicht möglich war, dieses Tor problemlos zu durchschreiten. Die Gedenkstätte am Checkpoint Charly erinnert immer noch an diese Zeit und an die Berliner Mauer. Diese wiederum gehört auch zu den einmaligen Sehenswürdigkeiten in Berlin Mitte.

Ein nicht zu überbietender kultureller Höhepunkt ist die Museumsinsel am Kupfergraben.. Dem Besucher stehen hier gleich mehrere Museen von Weltrang offen. Genannt seien hier nur das Pergamonmuseum, das Bodemuseum und die Alte Nationalgalerie, wobei diese Aufzählung nicht abschließend ist. Nur einige Schritte entfernt grüßt der Fernsehturm am Alexanderplatz als Relikt aus vergangenen Zeiten. Auch die goldene Kuppel der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße ist von weitem schon zu sehen. Nach einer kurzen Erholungspause im Monbijoupark geht es weiter zu den Hackeschen Höfen. Diese liebevoll und detailgetreu wieder hergerichteten Gebäude wecken die Erinnerung an das Leben im alten Berlin und laden zum Verweilen ein. Die Geschäfte und gastronomischen Einrichtungen dort sind exklusiver Natur und so manches einmalige Mitbringsel aus der deutschen Hauptstadt erwartet dort seine Käufer.

Auf der anderen Seite der Spree befinden sich die Friedrichstraße und die Allee Unter den Linden. Beide Straßen sind aufs Engste mit der Historie Berlins verbunden und erstrahlen jetzt in neuem Glanz. In der Friedrichstraße befinden sich ebenfalls eine Vielzahl von unterschiedlichen Geschäften aller Art und Couleur. Auch die Auswahl an Hotels jeglicher Preisklassen ist in der Friedrichstraße besonders groß. Die Distel, das traditionsreiche Kabarett hat in der Friedrichstraße ihr Domizil.

Hotel Adlon

Das berühmte Hotel Adlon am Brandenburger Tor.

Einige Schritte weiter befindet sich die Allee Unter den Linden, ein Prachtboulevard erster Güte. Das Zeughaus, das Deutsche Historische Museum und die Alte Staatsbibliothek sind unter anderem hier zu finden. Auch die Staatsoper ist nicht weit. Unter den Linden 77 ist eine ganz besondere Adresse. Mit dieser Hausnummer wird das legendäre Hotel Adlon geführt. Ein Afternoon Tee im Adlon Kempinski dürfte ein Erlebnis sein, an das man sich noch lange gern erinnert.

Wie man sieht, ist es kaum möglich, alle wichtigen Highlights von Berlin entsprechend zu würdigen, am besten ist es, sich selbst vor Ort ein Bild zu machen.